Mediation: Konflikte lösen ohne Gericht und Rechtsstreit

 

Mediation ist eine Vorgehensweise zur Behebung eines konkreten Konflikts mit Blick in die Zukunft. Sie ist vertraulich und freiwillig. Eine oder mehrere neutrale Drittperson(en) –   MediatorIn / MediatiorInnnen – leiten die Gespräche und schaffen einen Rahmen, der es den Parteien ermöglicht, eine für beide Seiten faire Lösung zu finden.

 

Die Verantwortung für eine gemeinsame Lösung liegt  bei den Personen selber. Es geht nicht um Schuld und Unschuld, sondern um die Interessen und Beweggründe der Beteiligten. Die Mediation ist keine Paar- oder Psychotherapie, welche Erklärungen und Antworten in der Vergangenheit des Einzelnen sucht und entsprechend die Person "heilen" oder Beziehung "retten" möchte.

 

Ziel der Mediation ist eine annehmbare Vereinbarung, die meistens schriftlich festgehalten wird. 

 

Beispielsweise wurde der Nordirlandkonflikt in den 80er-Jahren durch Mediation gelöst. Ebenfalls stehen die Erfolgsaussichten bei der Klärung von Arbeitsplatzproblemen, Unterhaltdivergenzen, Erbrechtsunstimmigkeiten und Nachbarschaftsstreitigkeiten durch Mediation sehr gut.

 

Vielleicht hilft die Mediation auch bei Ihren Konfliktsituationen?